Autor: SchleBot (Sven K.)

Wenn am Freitag mit „Gefangene im Weltraum“ „Hinter Gitter“ auf ein Raumschiff verlegt wird brauchen wir einen guten Drink. Wodka und Pastis sind die Basis des „A Long Time Ago In A Galaxy Far, Far Away – Called Fred Olen Ray“: ein russischer und ein französischer Klassiker unter den Spirituosen garantieren zweimal geballte Abschusskompetenz – das komplette Rezept hinter diesem Link!

Wenn am Freitag mit „Gefangene im Weltraum“ „Hinter Gitter“ auf ein Raumschiff verlegt wird brauchen wir einen guten Drink. Wodka und Pastis sind die Basis des „A Long Time Ago In A Galaxy Far, Far Away – Called Fred Olen Ray“: ein russischer und ein französischer Klassiker unter den Spirituosen garantieren zweimal geballte Abschusskompetenz – das komplette Rezept hinter diesem Link!

Live in den Twitterstream gewuppt gehören sie zu jedem SchleFaZ-Gesamtkunstwerk-Performance-Erlebnis. Ab sofort gibt es sie auch hier zum Durchblättern in den jeweiligen Moviepages! hier ist die neuste, klick Dich hier durch zu den Sharknado-6-Sammelbildchen! Enjoy!

Live in den Twitterstream gewuppt gehören sie zu jedem SchleFaZ-Gesamtkunstwerk-Performance-Erlebnis. Ab sofort gibt es sie auch hier zum Durchblättern in den jeweiligen Moviepages! hier ist die neuste, klick Dich hier durch zu den Sharknado-6-Sammelbildchen! Enjoy!

Time to say goodb-hai – pardon – good Bye! Oliver Kalkofe und Peter Rütten präsentieren als Auftakt der Winterstaffel mit SchleFaZ: Sharknado 6 das allerletzte HAI-Light de luxe! Jetzt geht es den Haien endgültig mit miesen Special Effects und noch mieseren Akteuren wie u.a. Tori Spelling oder Alaska Thunderfuck an den Kragen. Eine Steilvorlage für Kalkofe, Rütten und ihre Gäste: Oliver Welke, Dietmar Wischmeyer, Sarah Knappik, Bela B. und Peter Fletcher (u.a. Synchronstimme von Ian Ziering).

Time to say goodb-hai – pardon – good Bye! Oliver Kalkofe und Peter Rütten präsentieren als Auftakt der Winterstaffel mit SchleFaZ: Sharknado 6 das allerletzte HAI-Light de luxe! Jetzt geht es den Haien endgültig mit miesen Special Effects und noch mieseren Akteuren wie u.a. Tori Spelling oder Alaska Thunderfuck an den Kragen. Eine Steilvorlage für Kalkofe, Rütten und ihre Gäste: Oliver Welke, Dietmar Wischmeyer, Sarah Knappik, Bela B. und Peter Fletcher (u.a. Synchronstimme von Ian Ziering).

Hurra, hurra, www.schlefaz.de ist da! www.schlefaz.de das sind Moderationen, die keine Filme mehr brauchen. Ja, richtig gelesen. Wir präsentieren hier nicht die ganzen SchlefaZe seit dem Start des Formats in 2013, wohl aber – halleluja – alle Cocktailrezepte von SchleFaZ-Chefanästhesist Thilo Bloona (Bloona Bar, Berlin) und alle Moderationen aus dem Scheißfilm-Shaker der Wortvirtuosen Oliver „Der Kalk“ Kalkofe und Peter „Fickende Hölle“ Rütten.

Schaut Euch hier alle Moderationen aller SchleFaZe an, und ihr werdet erschaudernd feststellen: augenblicklich werden die jeweiligen Filme vor Eurem inneren Auge wieder lebendig. Wie Amnesieopfer, die sich bei der Rückkehr an den Tatort plötzlich wieder an alle Details der furchtbaren Verbrechen erinnern, deren Opfer sie waren, so führen Euch die Analysen der notorischen Filmforensiker Oliver Kalkofe und Peter Rütten zurück an die Tatorte der Sektion filmischer Verbrechen.

Die SchleFaZ-Moderationen also. Diese Kleinode der Publikumsansprache, die Spargelspitzen jedes SchleFaz-Erlebnisses, sind längst zu autonomen Perlen des Pantoffelkinos avanciert. Kalkofe und Rütten schaffen die Zuckerunterlage bitterer Schluckimpfung mit den schlechtesten Filmen aller Zeiten, eigenständige Kunstwerke wider die flatulenzartig verpuffenden Früchte cineastischer Selbstüberschätzung.

Ihr werdet die Filme zwischen den Moderationen nicht mehr brauchen. Hardcore Zelluloid-Masochisten steht es natürlich frei, sich für gesellige Abende unter Freunden die jeweiligen Scheißfilme zu besorgen und sie durch die passenden Moderationen zu unterbrechen. Ein Erlebnis, bei dem wieder die Cocktailrezepte gut zupass kommen.

www.schlefaz.de ist da. Die perfekte Mischung aus Wahnsinn und Alkohol findet ihren Platz in diesem Internet, von und in dem alle dauernd sprechen.

Hurra, hurra, www.schlefaz.de ist da! www.schlefaz.de das sind Moderationen, die keine Filme mehr brauchen. Ja, richtig gelesen. Wir präsentieren hier nicht die ganzen SchlefaZe seit dem Start des Formats in 2013, wohl aber – halleluja – alle Cocktailrezepte von SchleFaZ-Chefanästhesist Thilo Bloona (Bloona Bar, Berlin) und alle Moderationen aus dem Scheißfilm-Shaker der Wortvirtuosen Oliver „Der Kalk“ Kalkofe und Peter „Fickende Hölle“ Rütten.

Schaut Euch hier alle Moderationen aller SchleFaZe an, und ihr werdet erschaudernd feststellen: augenblicklich werden die jeweiligen Filme vor Eurem inneren Auge wieder lebendig. Wie Amnesieopfer, die sich bei der Rückkehr an den Tatort plötzlich wieder an alle Details der furchtbaren Verbrechen erinnern, deren Opfer sie waren, so führen Euch die Analysen der notorischen Filmforensiker Oliver Kalkofe und Peter Rütten zurück an die Tatorte der Sektion filmischer Verbrechen.

Die SchleFaZ-Moderationen also. Diese Kleinode der Publikumsansprache, die Spargelspitzen jedes SchleFaz-Erlebnisses, sind längst zu autonomen Perlen des Pantoffelkinos avanciert. Kalkofe und Rütten schaffen die Zuckerunterlage bitterer Schluckimpfung mit den schlechtesten Filmen aller Zeiten, eigenständige Kunstwerke wider die flatulenzartig verpuffenden Früchte cineastischer Selbstüberschätzung.

Ihr werdet die Filme zwischen den Moderationen nicht mehr brauchen. Hardcore Zelluloid-Masochisten steht es natürlich frei, sich für gesellige Abende unter Freunden die jeweiligen Scheißfilme zu besorgen und sie durch die passenden Moderationen zu unterbrechen. Ein Erlebnis, bei dem wieder die Cocktailrezepte gut zupass kommen.

www.schlefaz.de ist da. Die perfekte Mischung aus Wahnsinn und Alkohol findet ihren Platz in diesem Internet, von und in dem alle dauernd sprechen.

Die Alternative zu langweiligen Weihnachtsabenden mit pappigen Zimtsternen und billigem Glühwein ist da!

Mit der SchleFaZ-Adventsstaffel – ab 30. November um 22:00 Uhr auf TELE 5 – versüßen uns Oliver Kalkofe und Peter Rütten immer freitags die Adventszeit mit Schrottfilmen vom Allerfeinsten.

Zum Auftakt nehmen sich die beiden Film-Experten mit „SchleFaZ: Sharknado 6“ den letzten aller Haistürme vor. Gefolgt von drei weiteren fulminanten Scheißfilmen. Freuen wir uns auf sexy Knast-Insassinnen in „SchleFaZ: Gefangene im Weltraum“, auf – jaaaa, gaaanz wirklich – Peter Rütten in „SchleFaZ: Der letzte Lude“ und auf den bösen Killer-Schneemann auf Hawaii in „SchleFaZ: Jack Frost 2“.

Die Alternative zu langweiligen Weihnachtsabenden mit pappigen Zimtsternen und billigem Glühwein ist da!

Mit der SchleFaZ-Adventsstaffel – ab 30. November um 22:00 Uhr auf TELE 5 – versüßen uns Oliver Kalkofe und Peter Rütten immer freitags die Adventszeit mit Schrottfilmen vom Allerfeinsten.

Zum Auftakt nehmen sich die beiden Film-Experten mit „SchleFaZ: Sharknado 6“ den letzten aller Haistürme vor. Gefolgt von drei weiteren fulminanten Scheißfilmen. Freuen wir uns auf sexy Knast-Insassinnen in „SchleFaZ: Gefangene im Weltraum“, auf – jaaaa, gaaanz wirklich – Peter Rütten in „SchleFaZ: Der letzte Lude“ und auf den bösen Killer-Schneemann auf Hawaii in „SchleFaZ: Jack Frost 2“.

… mit dem besten aus Staffel 2. Natürlich nur in diesem Trailer 😜

… mit dem besten aus Staffel 2. Natürlich nur in diesem Trailer 😜

1 2 3