Schlagwort: Überblick

Mit Liegestuhl und kühlem Drink freitags vor die Flimmerkiste und los geht’s mit dem besten Filmspaß aller Zeiten! Wir nennen es die …

Sommerfestspiele 2020 😄

Ab dem 14. August knöpfen sich Oliver Kalkofe und Peter Rütten wieder sechsmal Schrottfilme vom Allerfeinsten vor. Das heißt für Euch:

Singen mit Pia Zadora in Rock Aliens (der 111. SchleFaZ übrigens), Fotoshooting in den Pyramiden mit Die Mumie des Pharao, Heimat-Erotik in der Kohlemine mit Lass jucken, Kumpel, Attacke auf die Lachmuskeln mit Angriff der Riesenspinne, auf Weltall-Streife mit Dollman – Der Space Cop sowie Weltretten mit Dolph Lundgren als He-Man in Masters of the Universe. Das beste TELE 5 aller Zeiten bringt Euch natürlich auch den besten SchleFaZ aller Zeiten 😉 Hier kommt die Sommerstaffel 2020 im Detail:

14.08. SchleFaZ: Rock Aliens

And when the rain begins to fall, dadada-dada-dadadaaa… Genau! Dieser Hammer-1980erjahre Nummer-Eins-Hit von Pia Zadora und Jermaine Jackson ist der rote Faden im Film Rock Aliens (pssst, der 111. SchleFaZ übrigens), den Oliver Kalkofe und Peter Rütten sich am 14. August in den VHS-Rekorder eingelegen. Der Part von Michael Jacksons Bruder Jermaine wird allerdings Lip-Sync von Schauspieler Craig Sheffer gesungen im Duett mit Pia. Aber auch das Original-Video von Pia und Jermaine ist im Film. Ihr seht, das wird ein Trashfilm-Abend vom Allerfeinsten! Hätte sich Pia nur aufs Singen beschränkt, würde uns heute ein intergalaktisches Highlight am Schundfilm-Himmel fehlen. Ein Raumschiff in Gitarrenform, eine Alien-Band mit einer Highschool-Musikcombo im Battle – mehr Stuss geht wirklich nicht, das wird ein achselschweisstriefender Teenie-Abschlussball-Wahnsinn. Versprochen!

Rock Aliens USA 1984. Regie: James Fargo. Mit Pia Zadora und Craig Sheffer.

21.08. SchleFaZ: Die Mumie des Pharao

Ein Juwel des schlechten Geschmacks haben Oliver Kalkofe und Peter Rütten mit Die Mumie des Pharao aus dem ägyptischen Wüstensand gebuddelt. Schreiende Models inklusive Fotograf fallen beim Fotoshooting in einem Pharaonengrab einer blutrünstigen Mumie und einer Horde Zombies in die Hände. Warum eigentlich Zombies? Weiß keiner. Billige Effekte, haarsträubende Story, miese Darsteller – ein übler Mumien-Mumpitz-Machwerk im Fahrwasser von Romeros Dawn of the Dead – SchleFaZ-Jackpot für die beiden Schundfilm-Schatzjäger Indiana Olli und Peter Jones.

Die Mumie des Pharao Regie: Frank Agrama, USA 1981 mit Brenda Siemer Scheider

 28.08. SchleFaZ: Lass jucken, Kumpel!

Bergminen, Bier, Kumpels und Sex! Jaaa, auch SchleFaZ kann Erotik! Oliver Kalkofe und Peter Rütten haben sich dazu den Ruhrpott-Bumsfilm und schwer um Lokalkolorit bemühten ersten Teil der Lass jucken Kumpel-Reihe ausgesucht. Die Sexklamotte aus den 70ern ist inspiriert von dem Roman von Moppel Claer, Ex-Amateurboxer und Ex-Polizist. Und es geht um: Bergminen, Bier, Kumpels und Sex. Nicht viel, aber genug Handlung für einen feucht-fröhlichen und bumsfidelen SchleFaZ-Abend!

Lass jucken, Kumpel! Regie: Franz Marischka, D 1972 mit Michel Jacot und Anne Graf

04.09. SchleFaZ: Angriff der Riesenspinne

Attacke! Jetzt kommt wahrlich einer der schlechtesten Filme aller Zeiten! Oliver Kalkofe und Peter Rütten knöpfen sich heute mit Angriff der Riesenspinne oder eher Angriff auf die Riesenlachmuskeln einen SchleFaZ der Superlative vor. Mehr Panne gehen nicht bei einem Film: Crewmitglieder, die fast erschlagen wurden und eine explodierende Spinnenattrappe. Und die große Frage: Warum hinterlässt eine Spinne eigentlich Reifenspuren? Fazit: Riesenspinne, Riesenpannen, Riesenschrott, Riesen-SchleFaZ!

Angriff der Riesenspinne Regie: Bill Rebane, USA 1975 mit Steve Brodie

11.09. SchleFaZ: Dollman – Der Space Cop

Je kleiner das Budget, desto kleiner auch der Cop! Das trifft auf jeden Fall auf Albert Pyuns Billig-Sci-Fi-Klopper Dollman – Der Space Cop, den sich heute Oliver Kalkofe und Peter Rütten im Vergrößerungsglas anschauen. Denn der kleine Dollman ist nur 30 Zentimeter groß, ist auf der Erde notgelandet und möchte im SchleFaZ-Bällebad abgeholt werden – nein, natürlich nicht, denn erstmal räumt er in bester Dirty Harry-Manier mit seiner Wunderknarre erstmal auf der Erde auf. Ein perfektes SchleFaZ-Vergnügen!

Dollman – Der Space Cop Regie: Albert Pyun, USA 1991 mit Tim Thomerson

18.09. SchleFaZ: Masters of the Universe

Nicht nur voll bekloppt, sondern auch VOLL5ig ist das letzte SchleFaZ-Highlight dieses Sommers und passt wie die Faust aufs Auge zu der neuen TELE 5-Programmmarke. Heute präsentieren Oliver Kalkofe und Peter Rütten die angebliche Antwort auf Star Wars in den 80ern: Masters of the Universe! Dümmliche Fantasyaction mit zum Leben erweckten Mattel-Spielzeugfiguren und ein damals noch mit mehr Muskeln als Hirn bepackten Dolph Lundgren als He-Man. Alles in allem eine der Produktionen, die zum Bankrott der berühmten Cannon Studios führten.

Masters of the Universe Regie: Gary Goddard, USA 1987 mit Dolph Lundgren und Frank Langella

Mit Liegestuhl und kühlem Drink freitags vor die Flimmerkiste und los geht’s mit dem besten Filmspaß aller Zeiten! Wir nennen es die …

Sommerfestspiele 2020 😄

Ab dem 14. August knöpfen sich Oliver Kalkofe und Peter Rütten wieder sechsmal Schrottfilme vom Allerfeinsten vor. Das heißt für Euch:

Singen mit Pia Zadora in Rock Aliens (der 111. SchleFaZ übrigens), Fotoshooting in den Pyramiden mit Die Mumie des Pharao, Heimat-Erotik in der Kohlemine mit Lass jucken, Kumpel, Attacke auf die Lachmuskeln mit Angriff der Riesenspinne, auf Weltall-Streife mit Dollman – Der Space Cop sowie Weltretten mit Dolph Lundgren als He-Man in Masters of the Universe. Das beste TELE 5 aller Zeiten bringt Euch natürlich auch den besten SchleFaZ aller Zeiten 😉 Hier kommt die Sommerstaffel 2020 im Detail:

14.08. SchleFaZ: Rock Aliens

And when the rain begins to fall, dadada-dada-dadadaaa… Genau! Dieser Hammer-1980erjahre Nummer-Eins-Hit von Pia Zadora und Jermaine Jackson ist der rote Faden im Film Rock Aliens (pssst, der 111. SchleFaZ übrigens), den Oliver Kalkofe und Peter Rütten sich am 14. August in den VHS-Rekorder eingelegen. Der Part von Michael Jacksons Bruder Jermaine wird allerdings Lip-Sync von Schauspieler Craig Sheffer gesungen im Duett mit Pia. Aber auch das Original-Video von Pia und Jermaine ist im Film. Ihr seht, das wird ein Trashfilm-Abend vom Allerfeinsten! Hätte sich Pia nur aufs Singen beschränkt, würde uns heute ein intergalaktisches Highlight am Schundfilm-Himmel fehlen. Ein Raumschiff in Gitarrenform, eine Alien-Band mit einer Highschool-Musikcombo im Battle – mehr Stuss geht wirklich nicht, das wird ein achselschweisstriefender Teenie-Abschlussball-Wahnsinn. Versprochen!

Rock Aliens USA 1984. Regie: James Fargo. Mit Pia Zadora und Craig Sheffer.

21.08. SchleFaZ: Die Mumie des Pharao

Ein Juwel des schlechten Geschmacks haben Oliver Kalkofe und Peter Rütten mit Die Mumie des Pharao aus dem ägyptischen Wüstensand gebuddelt. Schreiende Models inklusive Fotograf fallen beim Fotoshooting in einem Pharaonengrab einer blutrünstigen Mumie und einer Horde Zombies in die Hände. Warum eigentlich Zombies? Weiß keiner. Billige Effekte, haarsträubende Story, miese Darsteller – ein übler Mumien-Mumpitz-Machwerk im Fahrwasser von Romeros Dawn of the Dead – SchleFaZ-Jackpot für die beiden Schundfilm-Schatzjäger Indiana Olli und Peter Jones.

Die Mumie des Pharao Regie: Frank Agrama, USA 1981 mit Brenda Siemer Scheider

 28.08. SchleFaZ: Lass jucken, Kumpel!

Bergminen, Bier, Kumpels und Sex! Jaaa, auch SchleFaZ kann Erotik! Oliver Kalkofe und Peter Rütten haben sich dazu den Ruhrpott-Bumsfilm und schwer um Lokalkolorit bemühten ersten Teil der Lass jucken Kumpel-Reihe ausgesucht. Die Sexklamotte aus den 70ern ist inspiriert von dem Roman von Moppel Claer, Ex-Amateurboxer und Ex-Polizist. Und es geht um: Bergminen, Bier, Kumpels und Sex. Nicht viel, aber genug Handlung für einen feucht-fröhlichen und bumsfidelen SchleFaZ-Abend!

Lass jucken, Kumpel! Regie: Franz Marischka, D 1972 mit Michel Jacot und Anne Graf

04.09. SchleFaZ: Angriff der Riesenspinne

Attacke! Jetzt kommt wahrlich einer der schlechtesten Filme aller Zeiten! Oliver Kalkofe und Peter Rütten knöpfen sich heute mit Angriff der Riesenspinne oder eher Angriff auf die Riesenlachmuskeln einen SchleFaZ der Superlative vor. Mehr Panne gehen nicht bei einem Film: Crewmitglieder, die fast erschlagen wurden und eine explodierende Spinnenattrappe. Und die große Frage: Warum hinterlässt eine Spinne eigentlich Reifenspuren? Fazit: Riesenspinne, Riesenpannen, Riesenschrott, Riesen-SchleFaZ!

Angriff der Riesenspinne Regie: Bill Rebane, USA 1975 mit Steve Brodie

11.09. SchleFaZ: Dollman – Der Space Cop

Je kleiner das Budget, desto kleiner auch der Cop! Das trifft auf jeden Fall auf Albert Pyuns Billig-Sci-Fi-Klopper Dollman – Der Space Cop, den sich heute Oliver Kalkofe und Peter Rütten im Vergrößerungsglas anschauen. Denn der kleine Dollman ist nur 30 Zentimeter groß, ist auf der Erde notgelandet und möchte im SchleFaZ-Bällebad abgeholt werden – nein, natürlich nicht, denn erstmal räumt er in bester Dirty Harry-Manier mit seiner Wunderknarre erstmal auf der Erde auf. Ein perfektes SchleFaZ-Vergnügen!

Dollman – Der Space Cop Regie: Albert Pyun, USA 1991 mit Tim Thomerson

18.09. SchleFaZ: Masters of the Universe

Nicht nur voll bekloppt, sondern auch VOLL5ig ist das letzte SchleFaZ-Highlight dieses Sommers und passt wie die Faust aufs Auge zu der neuen TELE 5-Programmmarke. Heute präsentieren Oliver Kalkofe und Peter Rütten die angebliche Antwort auf Star Wars in den 80ern: Masters of the Universe! Dümmliche Fantasyaction mit zum Leben erweckten Mattel-Spielzeugfiguren und ein damals noch mit mehr Muskeln als Hirn bepackten Dolph Lundgren als He-Man. Alles in allem eine der Produktionen, die zum Bankrott der berühmten Cannon Studios führten.

Masters of the Universe Regie: Gary Goddard, USA 1987 mit Dolph Lundgren und Frank Langella

Hundertmal SchleFaZ, erlebt noch einmal alle 100.Folgen im absoluten Schnelldurchlauf. Hier startet der schlechteste Countup aller Zeiten!

Alle Infos, die wir zu diesem SchleFaZ bisher haben, hier: SchleFaZ: Drei Engel auf der Todesinsel

Hundertmal SchleFaZ, erlebt noch einmal alle 100.Folgen im absoluten Schnelldurchlauf. Hier startet der schlechteste Countup aller Zeiten!

Alle Infos, die wir zu diesem SchleFaZ bisher haben, hier: SchleFaZ: Drei Engel auf der Todesinsel