Wir haben es geschafft! Wir sind ein lebendiges Museum! Herzlich willkommen bei www.schlefaz.de! Wir erblicken das Licht der Web-Welt erhobenen Hauptes, denn SchleFaZ hat die Mona Lisas des schlechten Films und im Gegensatz zum Pariser Louvre sind unsere Stars nicht tot: Picasso ist seit Jahrzehnten vollständig verwest, aber Mockbuster-Schmieden wie The Asylum hören nicht auf, den größten cineastischen Müll zu produzieren, und so werden wir, werden Päter und Olli immer als die Spitzenfindeschweine cineastische Anti-Trüffel finden.

Und das ist gut so.

Es ist ein Statement: nicht die Perfektion zieht an, sondern der Makel ist es, der interessant macht. So kann uns ein Sharknado mehr aufrühren als der gesamte Kanon des Autorenfilms, weil wir im Schund den Menschen erkennen: Die Abwesenheit von Talent und Kapital hat noch niemanden vom Träumen abgehalten. Und wozu brauchen die, die alles haben, Träume? Das Privileg des Traums ist bei denen, die nichts haben.

Außer schlechten Filmen. SchleFaZ.

SchleFaZ satt.