Kategorie: Aktuell

Netflix leergeschaut? Keine Sorge: Oliver Kalkofe und Peter Rütten haben die Best-Worst-Movies für die Frühjahrsstaffel 2021 von SchleFaZ – Die schlechtesten Filme aller Zeiten! Direkt nach Ostern ist es endlich soweit: Am Freitag, 9. April startet die Frühjahrsstaffel von SchleFaZ – die schlechtesten Filme aller Zeiten mit den Folgen 121 – 124.

Olli und Päter haben sich wieder durch Tonnen von Schundstreifen in den Tiefen des schlechten Geschmacks gegraben – und vier äußerst misslungene Perlen für SchleFaZ ans Tageslicht gehoben. Und nach ersten Analysen der hochdekorierten Wissenschaftler der TELE 5-Spielfilm-Redaktion kann bereits jetzt die frohe Kunde verbreitet werden: Es sind ausnahmslos Deutsche TV-Erstausstrahlungen! Um folgende seltene Schundfilm-Schätze handelt es sich:

Macabra – die Hand des Teufels

Freitag, 9. April 22.10

Uhr Horror aus Mexiko: Eine alte Silbermine in Mexiko wird zum Schauplatz satanischer Rituale. Um zu beweisen, dass keine Gefahr besteht, gehen die amerikanischen Besitzer Jennifer und Mark hinein. Und lernen den 300 Jahre alten Fluch kennen, bei dem der Verlust der linken Hand droht.

SchleFaZ-Filmexperte Ernst Kramer: „Gegen Macabra scheint mir The Bees – Operation Todesstachel wie ein Denkmal der Logik und des intelligenten Drehbuchaufbaus zu sein. Bei Macabra stimmt nur eines: die dauerhaft hohe Freqenz, mit der beim Zuschauer der Impuls entsteht, sich am Kopf zu kratzen. Youtube-Rezi bei Dark Corners merkt an, dass der Alternativ-Titel Demonoid – Messenger of Death andeutet, dass selbst die Leute, die den Film gemacht haben, nicht so recht wussten, wovon er handelt.“

America 3000

Freitag, 16. April 22.10 Uhr

Sci-Fi aus den legendären Cannon-Filmstudios: Im Jahr 2890 unterdrücken die herrschenden Frauen auf der Erde die Männer und halten sie als Sklaven.

Zombie Nightmare

Freitag, 23. April 22.10 Uhr

No-Budget Horror aus Kanada: Zum Hardrock-Soundtrack von Motörhead und Pantera gehen Untote auf einen Rachefeldzug.

Angel’s Höllenkommando

Freitag, 30. April 22.10 Uhr

Der etwas andere Tanz in den Mai: Leichtbekleidete Vegas-Stripperinnen werden zu Elite-Soldatinnen ausgebildet und versuchen eine Geisel aus der Hand von Terroristen zu befreien.

Netflix leergeschaut? Keine Sorge: Oliver Kalkofe und Peter Rütten haben die Best-Worst-Movies für die Frühjahrsstaffel 2021 von SchleFaZ – Die schlechtesten Filme aller Zeiten! Direkt nach Ostern ist es endlich soweit: Am Freitag, 9. April startet die Frühjahrsstaffel von SchleFaZ – die schlechtesten Filme aller Zeiten mit den Folgen 121 – 124.

Olli und Päter haben sich wieder durch Tonnen von Schundstreifen in den Tiefen des schlechten Geschmacks gegraben – und vier äußerst misslungene Perlen für SchleFaZ ans Tageslicht gehoben. Und nach ersten Analysen der hochdekorierten Wissenschaftler der TELE 5-Spielfilm-Redaktion kann bereits jetzt die frohe Kunde verbreitet werden: Es sind ausnahmslos Deutsche TV-Erstausstrahlungen! Um folgende seltene Schundfilm-Schätze handelt es sich:

Macabra – die Hand des Teufels

Freitag, 9. April 22.10

Uhr Horror aus Mexiko: Eine alte Silbermine in Mexiko wird zum Schauplatz satanischer Rituale. Um zu beweisen, dass keine Gefahr besteht, gehen die amerikanischen Besitzer Jennifer und Mark hinein. Und lernen den 300 Jahre alten Fluch kennen, bei dem der Verlust der linken Hand droht.

SchleFaZ-Filmexperte Ernst Kramer: „Gegen Macabra scheint mir The Bees – Operation Todesstachel wie ein Denkmal der Logik und des intelligenten Drehbuchaufbaus zu sein. Bei Macabra stimmt nur eines: die dauerhaft hohe Freqenz, mit der beim Zuschauer der Impuls entsteht, sich am Kopf zu kratzen. Youtube-Rezi bei Dark Corners merkt an, dass der Alternativ-Titel Demonoid – Messenger of Death andeutet, dass selbst die Leute, die den Film gemacht haben, nicht so recht wussten, wovon er handelt.“

America 3000

Freitag, 16. April 22.10 Uhr

Sci-Fi aus den legendären Cannon-Filmstudios: Im Jahr 2890 unterdrücken die herrschenden Frauen auf der Erde die Männer und halten sie als Sklaven.

Zombie Nightmare

Freitag, 23. April 22.10 Uhr

No-Budget Horror aus Kanada: Zum Hardrock-Soundtrack von Motörhead und Pantera gehen Untote auf einen Rachefeldzug.

Angel’s Höllenkommando

Freitag, 30. April 22.10 Uhr

Der etwas andere Tanz in den Mai: Leichtbekleidete Vegas-Stripperinnen werden zu Elite-Soldatinnen ausgebildet und versuchen eine Geisel aus der Hand von Terroristen zu befreien.

SchleFaZ verneigt sich vor Christopher Plummer, in unserem SchleFaZ Star Crash – Sterne im Duell wunder-wunder-wunderbar zusehen als Emperor, dieser weise, feierliche, salbungsvoll sprechende und voll erleuchteter Güte in die Welt schielende große alte Mann des Universums: „Die Sterne sind klar. Die Planeten scheinen.“ Worte wie Manifeste, süß und sinnentleert. Weihnachten, Ostern und Fasching an einem Tag.

Plummer hat in weit über hundert Spielfilmen mitgemacht. Grade die letzten drei Jahrzehnte brachten für da schon hochbetagen Mimen noch einmal richtig viele gute Rollen. Zum Beispiel die des Hal in  Beginners (2012), wofür er einen Oscar für die beste Nebenrolle bekam.

Es scheint immer wieder erstaunlich, wie sich solche Granden in italienische Trash-Granaten verirren. Die Erklärung ist indes einfach – bevor man zwischen zwei Oscarperformances kein Geld verdient, lieber in Italien irgendein Billigfilmchen drehen.

Gute Reise, Christopher Plummer!

Details und Clips: SchleFaZ Star Crash – Sterne im Duell

SchleFaZ verneigt sich vor Christopher Plummer, in unserem SchleFaZ Star Crash – Sterne im Duell wunder-wunder-wunderbar zusehen als Emperor, dieser weise, feierliche, salbungsvoll sprechende und voll erleuchteter Güte in die Welt schielende große alte Mann des Universums: „Die Sterne sind klar. Die Planeten scheinen.“ Worte wie Manifeste, süß und sinnentleert. Weihnachten, Ostern und Fasching an einem Tag.

Plummer hat in weit über hundert Spielfilmen mitgemacht. Grade die letzten drei Jahrzehnte brachten für da schon hochbetagen Mimen noch einmal richtig viele gute Rollen. Zum Beispiel die des Hal in  Beginners (2012), wofür er einen Oscar für die beste Nebenrolle bekam.

Es scheint immer wieder erstaunlich, wie sich solche Granden in italienische Trash-Granaten verirren. Die Erklärung ist indes einfach – bevor man zwischen zwei Oscarperformances kein Geld verdient, lieber in Italien irgendein Billigfilmchen drehen.

Gute Reise, Christopher Plummer!

Details und Clips: SchleFaZ Star Crash – Sterne im Duell

Heute feiert Martial-Arts-sehr-alt-Star Chen Lee seinen 82. Geburtstag. Als „Karate Jack“, aka „Shanghai Joe“ war er am 2. August 2013 der fliegende Martial-Arts-Held unseres zweiten SchleFaZ: Knochenbrecher im Wilden Westen.

Dazu unser SchleFaZ-Filmexperte Ernst Kramer: „Lee hat sehr wenig Einträge in der IMDB, ist wohl Japaner, auch wenn er einen Chinesen spielt und seine Synchronstimme Erik Schumann klingt herrlich tranig und nasal, so schlägt und tritt er sich mit vornehmem Understatement durch den Wilden Westen.“

Zu trinken gab es den  Chinese Mouthkick – ein Elixier auf Eierlikörbasis mit Wodka-Wumms und das Trinkspiel war, wie Peter bald klar wurde, nichts für Anfänger.

Hier gibt’s mehr Infos zu  dieser Folge: Knochenbrecher im Wilden Westen.

Heute feiert Martial-Arts-sehr-alt-Star Chen Lee seinen 82. Geburtstag. Als „Karate Jack“, aka „Shanghai Joe“ war er am 2. August 2013 der fliegende Martial-Arts-Held unseres zweiten SchleFaZ: Knochenbrecher im Wilden Westen.

Dazu unser SchleFaZ-Filmexperte Ernst Kramer: „Lee hat sehr wenig Einträge in der IMDB, ist wohl Japaner, auch wenn er einen Chinesen spielt und seine Synchronstimme Erik Schumann klingt herrlich tranig und nasal, so schlägt und tritt er sich mit vornehmem Understatement durch den Wilden Westen.“

Zu trinken gab es den  Chinese Mouthkick – ein Elixier auf Eierlikörbasis mit Wodka-Wumms und das Trinkspiel war, wie Peter bald klar wurde, nichts für Anfänger.

Hier gibt’s mehr Infos zu  dieser Folge: Knochenbrecher im Wilden Westen.

Von  |  31. Dezember 2020 |  Supershark |  Aktuell

Gutes Neues, SchleFaZ-Land!

Von  |  31. Dezember 2020 |  Supershark |  Aktuell

SchleFaZ: Supershark war unser erstes Mal. Und wie es der Zufall wollte: Es gab Hai. Schlecht animierten, rücksichtslosen, blutig mordenden Hai. Das war am 26. Juli 2013.

Der Hai an sich macht es dem Menschen ja nicht einfach. Genau wie das Jahr 2020, nach dem man am besten zurückdrehen und nochmal neu machen möchte – nur eben nicht genau dieses Jahr.

Immerhin haben wir es 2020 mit dem großartigen ScheFaZ-Team wieder geschafft, für Euch zwischen gefühlten fantastillionen Corona-Tests sechzehn Folgen zu schreiben, liebevoll auszustatten, zu drehen und zu senden.

Ihr habt sie dankbar genommen, schenktet uns Hammer-Quoten und die amüsantesten Twitter-Nächte.

Danke dafür und uns allen – wie jedes Jahr seit 2013 – nur die besten Wünsche und die schlechtesten Filme für das kommende Jahr!

Gutes Neues! Euer SchleFaz-Team!

PS: Der Supershark-Regssieur verdingte sich auch als Wrestler, daher die Frage im Sammelbildchen, das, wie die Kalk-Hulk-Hai-Montage heute extra neu geschnitzt, denn in den ersten Jahren gab es noch keine Sammelbildchen;-)

SchleFaZ: Supershark war unser erstes Mal. Und wie es der Zufall wollte: Es gab Hai. Schlecht animierten, rücksichtslosen, blutig mordenden Hai. Das war am 26. Juli 2013.

Der Hai an sich macht es dem Menschen ja nicht einfach. Genau wie das Jahr 2020, nach dem man am besten zurückdrehen und nochmal neu machen möchte – nur eben nicht genau dieses Jahr.

Immerhin haben wir es 2020 mit dem großartigen ScheFaZ-Team wieder geschafft, für Euch zwischen gefühlten fantastillionen Corona-Tests sechzehn Folgen zu schreiben, liebevoll auszustatten, zu drehen und zu senden.

Ihr habt sie dankbar genommen, schenktet uns Hammer-Quoten und die amüsantesten Twitter-Nächte.

Danke dafür und uns allen – wie jedes Jahr seit 2013 – nur die besten Wünsche und die schlechtesten Filme für das kommende Jahr!

Gutes Neues! Euer SchleFaz-Team!

PS: Der Supershark-Regssieur verdingte sich auch als Wrestler, daher die Frage im Sammelbildchen, das, wie die Kalk-Hulk-Hai-Montage heute extra neu geschnitzt, denn in den ersten Jahren gab es noch keine Sammelbildchen;-)

Von  |  20. Dezember 2020 |  Aktuell,  Krimskrams

Fluchmodus!

Von  |  20. Dezember 2020 |  Aktuell,  Krimskrams

Wer Peters wunderbaren Fluchmodus-Klingelton aus der Eingangsmoderation von SchleFaZ: The Brain haben möchte … Unsere Regisseurin Jana König  (bei Twitter die _SchleRaZ_) hat ihn in ein Soundfile geschnitzt und Ihr könnt Ihr ihn euch hier in unserer schlechtesten Dropbox aller Zeiten runterladen!

Wer Peters wunderbaren Fluchmodus-Klingelton aus der Eingangsmoderation von SchleFaZ: The Brain haben möchte … Unsere Regisseurin Jana König  (bei Twitter die _SchleRaZ_) hat ihn in ein Soundfile geschnitzt und Ihr könnt Ihr ihn euch hier in unserer schlechtesten Dropbox aller Zeiten runterladen!

Wir danken den besten Fans der Welt 😊

Mit „The Brain“ endete [am 18. 12.] ab 22 Uhr dann die diesjährige Adventsstaffel von „SchleFaZ“ vor 240.000 Zuschauern. Der Marktanteil zog auf 2,2 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen an, rund das Doppelte des üblichen Tele 5-Senderschnitts.

Hier unsere Adventsstaffel-SchleFaZe zum Nach- oder nochmal-Feiern:

R.O.T.O.R. Ein hammerharter Mix aus Robocop und Terminator, in dem wirklich alles vergeigt wird, was man vergeigen kann. Jetzt SchleFlixen >>>

Gefangene des Universums Ein sträflich vergessenes, kolossal köstliches Fantasyfilm-Soufflé, das schon in der ersten Minute in sich zusammenfällt. Jetzt SchleFlixen >>>

The Brain Ein Brainkiller-B-Movie-Video-Blockbuster, der eher nach Kleinhirn als nach Mastermind schmeckt – obwohl es rein massetechnisch bei SchleFaZ nie mehr Hirn gab! Jetzt SchleFlixen >>>

Wir danken den besten Fans der Welt 😊

Mit „The Brain“ endete [am 18. 12.] ab 22 Uhr dann die diesjährige Adventsstaffel von „SchleFaZ“ vor 240.000 Zuschauern. Der Marktanteil zog auf 2,2 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen an, rund das Doppelte des üblichen Tele 5-Senderschnitts.

Hier unsere Adventsstaffel-SchleFaZe zum Nach- oder nochmal-Feiern:

R.O.T.O.R. Ein hammerharter Mix aus Robocop und Terminator, in dem wirklich alles vergeigt wird, was man vergeigen kann. Jetzt SchleFlixen >>>

Gefangene des Universums Ein sträflich vergessenes, kolossal köstliches Fantasyfilm-Soufflé, das schon in der ersten Minute in sich zusammenfällt. Jetzt SchleFlixen >>>

The Brain Ein Brainkiller-B-Movie-Video-Blockbuster, der eher nach Kleinhirn als nach Mastermind schmeckt – obwohl es rein massetechnisch bei SchleFaZ nie mehr Hirn gab! Jetzt SchleFlixen >>>

1 2