Santa’s Slay – Blutige Weihnachten

STAFFEL 7  |  06.12.2019  |  22:00

Von Peter Rütten Unsere vergammelte Ungenießbarkeit im SchleFaZ-Adventskalender heißt Santa’s Slay – Blutige Weihnachten und stammt aus dem furchtbar fruchtlosen Filmjahr 2005, in dem bis auf Brokeback Mountain und Batman Begins auch im Highend-Hollywood-Segment keinerlei memorable Werke entstanden sind. Im auf der SchleFaZ-Spule liegenden, sockendoofen Schmunzel-Slasher mit dem sockendoofen Titelwortspiel „Slay“ mit „ay“ für „ermorden“, statt „sleigh“ mit „eigh“ für „Schlitten“, spielt noch nicht mal die brainblondierte US-Wrestling-Legende Hulk Hogan, sondern das glatzbirnige US-Wrestling-Legendchen Bill Goldberg die sogenannte Hauptrolle, heißt: einen sockendoofen, soziopathischen Serienkiller-Schizoklaus, der statt guter Gaben stets nur den sinnleeren Tod aus seinem nach Verwesung stinkenden Santa-Sack zaubert.

Der Cocktail

We Wish You a Deadly Christmas and a Bag Full of Fear

Dieser vorweihnachtlich vollrauschverdächtige Geselle macht schön gacker- und grölaffin für oberwitzige Gewaltszenen.

Trinkspruch:

Heute macht Dich niemand „iller“ als der SchleFaZ Weihnachts-Killer!

Trinkspiel:

Ein We Wish You a Deadly Christmas and a Bag Full of Fear sollte stets dann in den Nikolaus-Vorweihnachtsschlund fließen, wenn der Rot-Weiße auf avisiert-amüsante Weise, äh ja, Unschuldige tötet. Wohlan: Bläst Santa Klaus ein Lebenslicht aus – der Cocktail Richtung Leber saust!

Rezept

Geschmack

fruchtig-süß

Zutaten
  • 6 cl Rum (Dark)
  • 2 cl Vanillelikör
  • 6 cl Sahne
  • 1 cl Zitronensaft
  • 2 cl Erdbeersirup
Zubereitung

Shaker mit Eiswürfeln und den Zutaten (außer Erdbeersirup) befüllen. Longdrinkglas (0,2 l) mit zwei Esslöffeln Crushed Ice befüllen und den Erdbeersirup eingießen. Die restlichen Zutaten in kräftig shaken und langsam auf den Erdbeersirup abseihen.

Dekoration

 Zimt

Rezeptkärtchen