JETZT
00:53
JETZT
06:21
JETZT
03:54
JETZT
03:47
JETZT
03:02
JETZT
05:24

The Throne of Fire

STAFFEL 1  |  09.08.2013

Stellen Sie sich einmal folgende Situation vor: Belio, ein bestialisch böser Bote Beelzebubs, zeugt mit einer hemmungslos hurenden Hexe einen Sohn, den mephistophelischen Morak. Stellen Sie sich weiterhin vor, dieser mephistophelische Morak ist dazu auserkoren, die Menschen ins Verderben zu führen, weshalb er den famosen Feuerthron vom klugen Kult-König Argos besteigen soll. Der miese Morak wächst heran. Seine schauderhaften Schergen töten den patenten Premium-Potentaten. Um auf den total tollen Thron zu gelangen, muss der maliziöse Morak jedoch noch die blonde, blutjunge, betörend ballerbusige Barbaren-Prinzessin Valkari, ehelichen und… Stellen Sie sich bitte darüber hinaus vor, der Prinzessin gelingt die Flucht, Moraks Häscher hinterher und dann kommt der unverwundbare, superstarke Siegfried und hilft ihr, also der Valkari.

Soweit die Prämissen. Und jetzt, Hand auf’s Herz: Was würden Sie mit so einer Geschichte im Kopf machen?

Sehen Sie, wir waren da auch ratlos. Es gibt Menschen, die würden mit so einer Geschichte im Kopf, erst mal acht Wochen in einer guten Psychiatrie buchen. Andere würden mit so einer Geschichte im Kopf, erfolgreich Scripted-Reality-Formate für RTL2 entwickeln. Vielleicht auch nach, oder sogar während ihres Psychiatrieaufenthaltes. Aber ein Mann hat das nicht gemacht, nein, er hat mit dieser Geschichte im Kopf keine Sekunde gezögert und hat daraus einen Film gemacht: Das Epos heißt: „Der Thron des Feuers“ und sein Schöpfer ist Franco Prosperi! Viele von Ihnen werden jetzt stutzen und denken: „Moment… Franco Prosperi… Hat der nicht auch neben Mario Bava die Co-Regie bei „Vampire gegen Herakles“ gemacht? Ist das etwa der Franco Prosperi?“ Bingo, liebe B-Film-Füchse. Er ist es! Und warum hat sich seine 1983 erschienene Sandalen-Symphonie „Der Thron des Feuers“, einen Platz in unserem beinhart umkämpften Ranking der besten, schlechtesten Filme aller Zeiten verdient? Weil „Der Thron des Feuers“ ein äußerst primitiv zusammengeschusterter Fantasy-Film ist, der die fadenscheinige Handlung für eine spekulative Ansammlung von billigen Gewaltszenen und plumpsten Horror-Einlagen ausschlachtet. Die durchweg halbnackt herumhüpfende Haupt-Dilettantin, soll dabei wohl den etwaig kritischen, männlichen Zuschauer verdachtsweise „lüstern“ oder auch „geil“ machen, um nach Kräften von dem dramaturgischen Gesamtdesaster abzulenken.“ Das qualifiziert das Werk ausreichend für SchleFaZ. Experten vermuten übrigens, dass die kompletten Produktionskosten für „Der Thron des Feuers“ bei ca. 847 Euro lagen. Das ist selbst für 1983 unfassbar wenig.

Aber.

… und wir sagen noch einmal – aber… Dieser Film ist viel mehr, als der routiniert auf- und abgeklärte Zuschauer glauben mag. Unter der Oberfläche des ungelenk zusammengestolperten Barbaren-Bullshits, verbirgt sich ein Diamant des kontroversen Emanzipations-Kinos. „Der Thron des Feuers“ ist in Wahrheit eine filmische Fackel im Kampf für Gleichberechtigung und Frauenrechte! Bums dich, die Bombe ist geplatzt. Und für alle die nun denken: „Hm, was für Drogen nehmen eigentlich die Herren Kalkofe und Rütten? Das scheint ja ein interessantes Misch-Präparat zu sein…“, gehen die sogar noch einen Schritt weiter und sagen: Wenn Simone de Beauvoir, Alice Schwarzer und Micaela Schäfer jemals zusammen einen Film gemacht hätten – es wäre „Der Thron des Feuers“ geworden!

Dazu trinkt man eine Schlotze namens „Onan, der Hotel Bar-Barbar jeder Vernunft“. Skål!

Der Cocktail

Onan, der Hotel Bar Barbar jeder Vernunft

Trinkspiel:

Damals sahen wir keine guten Aufhänger. Vorschlag heute: Immer wenn Prinzessin Valkari ihrem braven Beschützer und Besteiger Siegfried vorwirft, sie verratem zu haben und töten zu wollen.

Rezept

Geschmack

sauer

Zutaten
  • 3 cl Pfirsichlikör (15% Vol.)
  • 3 cl weißer Tequila (38% Vol.)
  • 3 cl Prosecco (10% Vol.)
  • 1 Spritzer Grenadine
  • 1-2 Schachteln Zigaretten
  • Eiswürfel
Zubereitung

Zutaten (ohne Prosecco und Zigaretten) mit Eiswürfeln shaken und in einen Tumbler abseihen. Eiswürfel hinzugeben und mit Prosecco aufgießen.

Expertentipp

Vorsicht! Niemals kohlensäurehaltige Flüssigkeiten shaken… Cocktaildusche droht!

Dekoration

So feuerrot strahlend wie der Kopf eines onanierenden Barbaren sollte eine Cocktailkirsche aus dem Kelch hervorstechen. Perfekte Nebeleffekte um‘s Gebräu lassen sich durch den begleitenden Konsum von ein bis zwei Schachteln Zigaretten pro Drink erzielen.